sailing-fitti: Bewertungen für den Inserenten

Bewertungen für den Inserenten "sailing-fitti"

Für den Inserenten wurden bisher 4 Bewertungen abgegeben. Inserenten können festlegen, ob für sie alle jemals abgegebenen Bewertungen oder nur die Bewertungen der letzten zwei Jahre angezeigt werden sollen. Für diesen Inserenten werden alle jemals abgegebenen Bewertungen angezeigt.

Schwierige Persönlichkeit
  • Törn im November 2018, Seegebiet/Strecke: Gran Canaria - Kap Verden -St. Lucia ARC+

Vorsicht ist geboten
Wir haben uns nach einem Kennenlernen verabredet die ARC+ 2018 gemeinsam durchzuführen. Die erste Etappe ging von Gran Canaria nach Sao Vicente mit insgesamt 7 Personen. Skipper Mark hat nicht ansatzweise irgendwas in Richtung Crewbildung unternommen, sondern wirkte von Anfang an angespannt, genervt und überfordert. Dann ging auch bald die Mäkelei los. Kleinste Kleinigkeiten würden moniert, alles sollte dem Skipper gemeldet bzw.von ihm genehmigt werden. Zu jeder Zeit, auch tagsüber bei absolut glatter See galt außerhalb des Cockpits Rettungswesten und Leinenpflicht, selbst beim sitzen auf dem Trampolin. Ein Anzeichen von guter Seemannschaft war dabei aber nicht zu erkennen, denn Sicherheitsdenken sollte sich an der Realität orientieren. Die hatte der Skipper wohl aus den Augen verloren, denn die Crew nervte ihn subjektiv wohl nur. Dabei war die Crew wirklich gut, erfahrene Segler, hohe Hilfsbereitschaft, alle sozial kompetent, fleißig, freundlich, aber es waren zu viele. Dabei hat sich keiner den Platz erzwungen sondern alle sind der Einladung des Skippers gefolgt. Auf den Kap Verden ist ein Segler ausgestiegen, war vorher so vereinbart, aber scheinbar war dem Skipper die Crew immer noch zu groß.
Um es auf den Punkt zu bringen, sie haben mich rausgeschmissen. Selbst nach ihrer eigenen Einschätzung hatte ich nichts falsch gemacht sondern "rgendwie passte die Chemie nicht". Hallo, was soll das denn. Ich lade mir Mitsegler ein und wenn es mir nicht mehr passt schmeiss ich sie nach Gutsherrenart raus. Ok, die Rückreisekosten und ARC-Gebühr haben sie fairerweise übernommen. Dennoch geht so etwas nicht. Ein weiterer charakterstarker Mitsegler hat aufgrund dieser Entscheidung ebenfalls mit mir zusammen das Boot verlassen.
Das Boot ist in gutem Zustand und gut ausgestattet, Skipper Mark allerdings ist für einen Törn dieser Kategorie weder seglerisch noch seemännisch noch sozial erfahren und kompetent genug.
Ich kann nur abraten an Bord der Fitti zu gehen.

Bewertung abgegeben am 23.11.2018 von einem Benutzer ohne Benutzername

Kontakt zum Verfasser der Bewertung aufnehmen

zum Seitenanfang

super Boot und tolle Crew
  • Törn im April 2018, Seegebiet/Strecke: Palermo-Sibenik

Es war eine tolle Zeit mit Mark, dem Skipper der Fitti, und mit der Crew!
Mit seiner lockeren Art sorgte er für eine entspannte Atmosphäre am Bord. Die Fitti ist nagelneu, bestens ausgerüstet, wird perfekt gewartet und gepflegt. Es wurde immer lecker gekocht, jeder konnte sich nach seinen Möglichkeiten einbringen, Wir waren 700 sm dabei, haben die Zeit auf See, in den Häfen und mit den Mitseglern absolut genossen,
Danke für die schöne Zeit!
Sveta und David.

Bewertung abgegeben am 17.04.2018 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Alles Fitti oder was?Unvergessliche Erlebnisse, liebe Menschen & ein tolles Boot
  • Törn im März 2018, Seegebiet/Strecke: Lissabon-Cefalù

Als ich mir das Inserat angeschaut hatte und mich über das Projekt informiert hatte (ein Jahr segeln und tauchen) schlug mein Herz höher und ich wollte unbedingt dabei sein und die Menschen hinter dem Projekt kennnelernen. Manchmal hat man dann Glück im Leben, denn durch einen längeren wetterbedingten Stopp in Lissabon, könnte ich auf der Strecke von Lissabon nach Palermo mitsegeln. Es waren unbeschreibliche Wochen auf der Fitti. Das Boot ist mit allem ausgestattet was man braucht. Nicht nur was die Sicherheit oder Medikamente betrifft, sondern auch in der Kombüse lässt sich so einiges zaubern. Die Sicherheit ging immer vor und so wurde kein Risiko eingegangen in zu schweres Wetter zu kommen. Ich konnte sowohl Mark, als auch Hellen kennenlernen und was soll ich sagen, das Kennenlernen dieser tollen, liebevollen und entspannten Menschen hat sich sehr gelohnt.
Die Skipperrolle übernahm ein Bekannter von Mark, der schon viele Ausblidungsfahrten und Törns in seinem Leben gemacht hat. So wurde das Boot und Material richtig ausgetestet werden und Fehler der Werft oder auch der Bedienung schnell eliminiert werden. Mark bringt außerdem viel knowhow für Bootsreperaturen mit und so konnte selbst wenn mal etwas zu Bruch ging oder noch nicht richtig eingestellt war schnell eine Lösung gefunden werden.. Wir könnten also alle viel voneinander lernen. In Palma musste Hellen wieder von Board zurück ins Büro.. Dafür kam ein sehr witziger älterer Niederländer an Board. Der Spaß war also vorprogrammiert und witzige Fotoschnappschüsse auch. Es war eine so wunderbare Erfahrung mein Highlight waren die vielen Delfine die wir gesehen haben. Die werden also von der fitti quasi angezogen. Ich bin unheimlich dankbar dafür, dass ich ein Teil der Crew sein könnte und freue mich auf den September und viele weitere tolle Erlebnisse zusammen. Ich kann also nur 5 Sterne geben und jedem entspannten, abenteuerlustigen und/oder wissbegierig Menschen, der Lust hat auf tolle Begegnungen, segeln und ein Boot richtig kennenzulernen, empfehlen diese beiden und die Fitti zu treffen.

Bis auf bald und immer schön fitti bleiben!

Maike

Bewertung abgegeben am 10.04.2018 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Tolles Schiff und souveräne Schiffsführung
  • Törn im Februar 2018, Seegebiet/Strecke: La Rochelle - Lissabon

Mit Mark und Fitti und der Crew zu segeln war klasse. Der erste Abschnitt der Überführung von La Rochelle nach Lissabon war zwar anfangs etwas kalt und nass, aber immer witzig. Dass es im Februar auf der Biscaya und dem Atlantik nicht unbedingt Frühlingstemperaturen hat, ist ja aber selbstredend. Wir haben das beste aus dem Wetter gemacht. Ich wäre so gern weiter bis nach zum ursprünglichen Ziel Málaga – ach was, bis in die Karibik – mit gefahren ;-). Leider hat ab Lissabon das Wetter den Zeitplan etwas durch einander gebracht. Dass so etwas passieren konnte, war im Februar in diesem Revier abzusehen und hat niemanden überrascht. Aber die Entscheidung, nichts zu erzwingen und in Lissabon den ersten Abschnitt vorzeitig zu beenden, zeigt, dass auch unter Zeitdruck die Seemannschaft Vorrang hat. Fitti ist ein tolles Schiff und sie ist wunderbar ausgestattet. Es fehlt einfach an nichts, weder bei der Einrichtung, noch der Ausrüstung. Auch die Crew, so wie sie zusammen gestellt wurde, hat super funktioniert. Es war schön, Mark und Fitti bei ihrem ersten Abschnitt dieses Abenteuers begleiten zu können. Es hat sehr viel Spaß gemacht und ich hab mich gut aufgehoben gefühlt.
Ich freu mich schon auf den nächsten Törn mit euch!!!

Rüm Hart – klar Kimming.
Phil

Bewertung abgegeben am 11.03.2018 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

HandGegenKoje.de  |  Nutzungsbedingungen und AGB  |  Grundsätze für Bewertungen  |  Impressum und Haftungsausschluss  |  Hinweise zum Datenschutz