SY_Eligius: Bewertungen für den Inserenten

Bewertungen für den Inserenten "SY_Eligius"

Für den Inserenten wurden bisher 24 Bewertungen abgegeben. Inserenten können festlegen, ob für sie alle jemals abgegebenen Bewertungen oder nur die Bewertungen der letzten zwei Jahre angezeigt werden sollen. Für diesen Inserenten werden alle jemals abgegebenen Bewertungen angezeigt.

Relaxtes Segeln mit kompetenten Eignern
  • Törn im Oktober 2017, Seegebiet/Strecke: Griechenland, um den Peleponnes und Attika, Euboa

Vom 1. Bis 18.10 .17 bin ich mit Gaby und Uwe und Gast Claudia in GR gesegelt.
Die Gastgeber zeichneten sich durch Freundlichkeit, Offenheit und kompetentes, besonnenes Segeln aus.
Ich habe mich zu jeder Zeit warm aufgenommen und verwöhnt gefühlt, sei es Uwes Kaffee am Morgen oder Gabys leckere Gerichte am Abend. Die Spieleabende waren klasse ( Wieso gewinnt Uwe so oft ?)
Obwohl wir keine abgeschlossene Kabine hatten, gab es immer genug Raum, sich zurück zu ziehen.
wenn man wollte...
Da auch die Sonne und der Wind mitspielen (30kn) muss ich sagen: das war einer meiner schönsten Urlaube !!!

Bewertung abgegeben am 06.11.2017 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Super entspanner Segeltörn im Argolischen Golf
  • Törn im August 2017, Seegebiet/Strecke: Poros - Porto Heli - Vivari

Hat von A-Z alles super geklappt und startete mit perfekter Abholung mit Dingi an Fähre in Poros. Die Eligius ist eine geräumige Ketsch und bietet viele Vorteile, man merkt, dass die Eigner seit Jahren auf dem Schiff leben. Das Segeln war entspannt und gemütlich, Gaby eine fantastische Köchin, die auch selbst mit der Harpune das Abendessen jagt. Uwe hat uns viel über das Segeln erklärt und wir konnten uns auch an Bord nützlich machen. Eine besondere Note verleiht Bordkater Moritz der fester Crewbestandteil ist. Tauchen, Schnorcheln und Schwimmen in den schönsten Buchten war einmalig. Alles in allem ein perfekter Segelurlaub in tramhafter Umgebung mit ganz lieben Schiffseignern - wer sich vom Alltag erholen und eine ganz neue Lebensweise vermittelt bekommen möchte, der ist bei Gaby, Uwe und Moritz auf der Eligius bestens aufgehoben.

Bewertung abgegeben am 30.09.2017 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Coole Segelwoche bei Gabi, Uwe & Kater Moritz
  • Törn im August 2017, Seegebiet/Strecke: Argolischer Golf - Porto Heli => Poros

Die Beschreibung von Gabi war 100% zutreffend. Je nach Lust und Laune haben wir (Jürgen und Rainer) mal aktiv mitgesegelt (Segel setzen, bergen - auch sportlich bei Böen bis 30kn, rechtzeitig reffen, usw.) oder aber einfach nur die Sonne und ein kühles Bierchen genossen.
Uwe am Ruder hat uns immer souverän und relaxed an die richtigen Anlegeplätze navigiert um geschützt vor Wind und Welle die Nächte am Anker, treffsicher von Gaby "geworfen", zu verbringen. Die beiden geben Ihre langjährigen Erfahrungen gerne weiter, und kennen das Revier und viele andere Skipper und interessante Menschen.
Einige Landgänge zum Einkaufen oder für Besichtigen hatten wir auch spontan eingebaut.
Unsere Wünsche wurden gerne erfüllt und insgesamt war es eine tolle harmonsche Segelwoche - einfach cool.

Bewertung abgegeben am 16.09.2017 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Segeln mit Genuss
  • Törn im Juni 2017, Seegebiet/Strecke: Argolischer und saronischer Golf

Wir, zwei Oldtimer aus Nürnberg (66 und 70), hatten heuer im Juni das Vergnügen, 10 Tage mit Gaby und Uwe in der Ägäis zu segeln. Wir können uns den Worten unserer Vorredner über die Schiffseigner und ihr Segelboot sowie den Bordkater Moritz nur anschließen und sie Wort für Wort unterschreiben. Wir waren schon 2 Wochen mit unserem Campingbus über den Balkan bis Galatas/Poros angereist (unbedingt empfehlenswert, wenn man die Zeit dafür hat!). Die Beiden hatten sich freundlicherweise bereits erkundigt, wo wir den Bus während des Segeltörns sicher unterstellen konnten. Nach den vielen Eindrücken waren wir weniger an Landgängen interessiert, sondern wollten einfach segeln, in Buchten ankern und schwimmen. In Ermioni sind wir natürlich trotzdem zum Markt und in eine Bar. Dabei waren Uwe und Gaby immer bemüht, mir, die ich nicht so gelenkig bin, das Ein- und Aussteigen so bequem wie möglich zu machen und mir dabei zu helfen. Vielen Dank dafür. Die Abende verbrachten wir mit ausführlichen interessanten Gesprächen, Spielen oder einfach Sterne-Gucken. Sogar eine neue Lebensphilosophie haben wir von Uwe mit nach Hause gebracht: „So isses hald“, anzuwenden z.B. wenn mal kein Wind zum Segeln da ist. Die Beiden haben viel Erfahrung mit dem Segeln und strahlen so viel Ruhe und Gelassenheit aus, dass wir uns nicht eine Sekunde unsicher fühlten. Während Gerhard das Sitzen im Bugkorb genoss oder sich am Setzen und Einholen der Segel beteiligte, konnte ich stundenlang den Blick auf das Meer genießen, immer auf der Suche nach dem Schatten unter dem Segel. Sogar als in der letzten Viertelstunde unseres Törns endlich der ersehnte stärkere Wind aufkam, durfte Gerhard – unter Uwes wachsamen Blick – das Schiff steuern. Nicht zu vergessen die geduldigen Knotenübungen. Absolut empfehlenswert!
Elisabeth und Gerhard

Bewertung abgegeben am 01.08.2017 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Entspannte Zeiten
  • Törn im Oktober 2016, Seegebiet/Strecke: Saronischer und Argolischer Golf

Anfang Oktober 2016 konnte ich 12 Tage mit Gabi, Uwe und Kater Moritz an Bord der Eligius verbringen. Es war eine tolle Zeit: traumhafte Buchten, interessante Landgänge (was für ein Spaß beim Fotoshooting), rauschendes Segeln, Entspannung, gutes Essen, nette Gespräche... Perfekt!!
Nur die Delfine fehlten - und schon habe ich einen Grund nochmal mit zu segeln.
Privatsphäre gibt es auf dem Schiff nicht, aber deshalb geht man ja auch nicht an Bord. Mir hat die offene Bauweise des Schiffes mit dem, nur durch einen Vorhang abzutrennenden Schlafbereich sehr gut gefallen. Es gibt viel Platz an Deck und der Bugkorb ist ein Traumplatz und Topsprungbrett.
Claudia, 51

Bewertung abgegeben am 14.10.2016 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Entspanntes Segeln
  • Törn im Juli 2016, Seegebiet/Strecke: Myrtoisches Meer, Argolischer Golf

Ich (männlich, 42 Jahre) war im Juli 2016 mit Gaby und Uwe zwischen Poros und der Gegend um Astros unterwegs. Ich hatte in diesem Jahr gerade erst das Segeln in Deutschland gelernt und den Sportbootführerschein See gemacht, daran anschliessend wollte ich von den beiden erfahrenen Skippern lernen, wie das "wirkliche" Segeln aussieht, und ich wurde nicht enttäuscht. Von Flaute bis 7 Beaufort war alles dabei gewesen. Fast alles unter Segel. Der Motor wurde nur angeworfen, wenn es wirklich nicht anders ging. Gesegelt wird nach Wetterbericht und Wunsch - total entspannt, kein Druck, keine Pläne, die Seele baumeln lassen. Die beiden sind echte Alleskönner mit jahrelanger Erfahrung, die einem Neuling das Handwerk von der Pike auf beibringen können. Gern geben beide ihr solides Wissen weiter und freuen sich mit einem, wenn man die täglichen Aufgaben meistert. Sie kennen dort etliche andere Crews und man trifft sich gern und oft, dadurch habe ich noch mehr liebe Menschen kennengelernt. Einen Gruß an Arvika (Elena und Helmut) und Anakoni (Amy, Gabi und Andy)! :) Dazu kommt, dass die beiden offen und super nett sind und mich von Anfang an komplett mit eingebunden haben, so dass ich mich nach meiner Rückkehr nach Deutschland in meiner Wohnung ein bisschen fremd fühle.
Ich könnte hier jetzt einen ganzen Roman über meine tollen Erlebnisse schreiben, aber fliegt lieber nach Griechenland und erlebt es selbst! :)

Bewertung abgegeben am 22.07.2016 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

unvergesslich & Entspannung pur
  • Törn im September 2015, Seegebiet/Strecke: saronischer / argolischer Golf

Im September 2015 haben wir zu zweit (Ich 26, Mein Freund 30), eine wunderschöne Woche mit Gaby, Uwe und Kater Moritz verbracht. Das Leben auf dem Wasser war für mich, eine Mitseglerin mit Mini-Erfahrung auf dem Chiemsee, ein ganz besonderes Erlebnis. Die Woche war "Balsam für die Seele" und für uns steht fest, dass wir gerne ein weiteres Mal teil der Eligius Crew werden möchten. Die Verpflegung an Bord ist super, das Ansteuern der ein oder anderen Taverne und das Kennenlernen weiterer Segler hat uns viel Spaß gemacht. Man kann sich mit Gaby und Uwe problemlos stundenlang unterhalten, sich aber auch einfach nur dem Blick aufs Meer oder einem Buch widmen. Also alles ganz entspannt und wie es sich ergibt. Uns hat vor allem der Typ des Segelschiffs überzeugt, da man auf dem Deck sehr viel Platz und Bewegungsfreiheit hat. Unter Deck ist alles sehr gemütlich und gepflegt. Alles in allem können wir einen Urlaub auf der Eligius nur weiterempfehlen. Viele Grüße Eva+Moritz

Bewertung abgegeben am 18.11.2015 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Eine sehr schöne Zeit
  • Törn im Juli 2015, Seegebiet/Strecke: Saronischen und Argolischen Golf

Wir haben in diesem Sommer 9 tolle Tage mit Gabi, Uwe und Kater Moritz auf dem Schiff verbracht. Der Törn wird uns in guter Erinnerung bleiben. Es war entspanntes und sicheres Segeln bei gutem - zum Teil auch kräftigem - Wind. Wir haben uns jeder Zeit wohl gefühlt, in vielen schönen Buchten gebadet und sehr gut gegessen (Gabi und Uwe kochen hervorragend!).
Vielen Dank an die beiden, A & W

Bewertung abgegeben am 30.10.2015 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Entspanntes Segeln
  • Törn im August 2015, Seegebiet/Strecke: Argolischer Golf

Im August konnten wir,zwei ältere Segler, auf der Eligius mitsegeln.Der Törn im Agolischen Golf hat uns sehr gut gefallen, wir waren sehr zufrieden.
Die Egidius ist eine sichere und bequeme Stahl-Ketsch mit viel Platz an Deck und im Cockpit.
Die beiden Skipper Uwe und Gaby sind sehr freundliche und erfahrene Segler, die sich in den Seegebiet, in dem wir unterwegs waren, jede Bucht und Fischerhafen
kennen. Außerdem sind die Beiden ausgezeichnet Köche.
Wir ankerten in mehreren , ruhigen Buchten, wo wir reichnlich Gelegenheit zum Baden hatten.In den kleinen Fischerhäfen fanden wir immer ausgezeichnete Lokale und konnten die Orte im Hinderland erkunden.
Wir haben die neun Tage sehr genossen

Bewertung abgegeben am 27.10.2015 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Top!
  • Törn im August 2015, Seegebiet/Strecke: Saronischer / Argolischer Golf

Nach dem herzlichen Empfang auf der Eligius nahm mein Abenteuer seinen Lauf. Die erste Woche war kaum Wind, was uns ermöglichte, in den traumhaften Buchten weit weg vom Touristenstrom zu schnorcheln und den Sommer gemütlich zu geniessen. In der zweiten Woche kam er dann, der Wind, und yeppaa, sooo cool! Von Uwe und Gaby konnte ich viel lernen. Sie hatten unendlich Geduld mir immer wieder vor allem die Knoten zu zeigen ;-), aber dann hats wunderbar geklappt. Erhielt einen super tollen Einblick in das Leben auf dem Schiff und das Segeln auf dem Meer. Hatten lustige Abende, herrliche Tage, und immer sooo leckeres Essen!! Die beiden sind extrasuper und unkompliziert. Wie auch Mietzekatze Morits. Kann jedem empfehlen, seine erste "Schiffs- und Segelerfahrung" den beiden auf der Eligius zu machen! Ich würde jederzeit wieder gehn!!

Bewertung abgegeben am 27.10.2015 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Super Entspanntes Segeln
  • Törn im Oktober 2015, Seegebiet/Strecke: Saronischer & Argolischer Golf

Wir (M27,W27) durften ohne vorherige Segelkenntnisse eine Woche an Bord der Eligius genießen. Ein toller abwechslungsreicher und entspannter Urlaub war es vor allem, weil das Skipperpaar sowie Kater Moritz sehr nett und total locker ist. Die beiden sind immer auf unsere Wünsche eingegangen und man hatte - wenn man wollte - immer genug Zeit für Landgänge oder zum Schnorcheln in den schönen Buchten.
Dank der netten, ausführlichen Erklärungen haben wir viel über das Segeln und das Leben auf einem Schiff gelernt.
Das Schiff ist sehr stabil und für die geringe Anzahl an Kojen verhältnismäßig groß, sodass man eigentlich immer genug Platz hat und sich nicht eingeengt fühlt. Es gibt keine eigene Kabine sondern nur einen Vorhang, der den Schlafbereich der Gäste abtrennt, aber viel Privatsphäre gibt es auf einer Segelyacht ja sowieso nie. Wir haben das, vor allem wegen des lockeren Umgangs untereinander, nicht als Einschränkung empfunden.
Zuletzt noch zum Essen: In dieser Woche hat meistens Gaby gekocht und es war immer super lecker!
Vielen Dank für eine tolle Woche auf der SY Eligius!

Bewertung abgegeben am 25.10.2015 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Entspannung pur
  • Törn im September 2015, Seegebiet/Strecke: Saronischer und Argonischer Golf

2 Wochen segeln mit Gaby, Uwe und dem süßen Bordkater Moritz war Entspannung pur. Wir haben in einsamen Buchten geankert, toll gegessen und uns gut unterhalten. Jeden Tag schwimmen und faulenzen. Alles war top. Das Schiff ist für das Alter in einem gepflegten Zustand und wird im nächsten Jahr nach der Generalüberholung von Gaby und Uwe noch besser sein. Segeln mit den Beiden ist entspannend. Einziger Nachteil, wir hatten keine separate Kabine. Aber wir gehen wieder zu den Dreien an Bord.

Bewertung abgegeben am 24.10.2015 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Heute vor einem Monat....
  • Törn im Juli 2015, Seegebiet/Strecke: Saronischer Golf / Argolischer Golf

..sind wir, Renate und Dieter, an Bord der Eligius gegangen. Gaby und Uwe haben uns in Poros am Hafen abgeholt und wir wussten gleich, die "Chemie" stimmt, das wird ein schöner Urlaub. Leider war die Zeit schneller vorbei als gedacht. Wenn man bei dem gemächlichen Segeln ( der Wind war da, hielt sich aber in Grenzen ) und bei der tollen Rundumverpflegung, vom Stadtleben völlig entschleunigt wird, will man nach zwei Tagen an Land am liebsten zurück.
Owohl ich als Neuling, was segeln angeht (Dieter ist schon 2x auf einer Bavaria gesegelt) nicht viel mitgeholfen hab, ist einiges von den Abläufen hägengeblieben. Käpten Kirk hat viele wertvolle Tipps und von Lieuetnant Uhura kann man lernen wie alles in Schuss gehalten wird und wie man den besten Saganaki mit Muscheln zubereitet. Übrigens - haben wir schon nachgekocht und die Kottlets von Uwe auch. Leider fehlten uns esentielle Zutaten: Seeluft und Schiffsdeckatmosphäre.
Es waren 8 wundervolle Tage die wir erleben durften und wir würden sie gerne mal wiederholen.

Bewertung abgegeben am 05.08.2015 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Alles TOP!
  • Törn im Juni 2015, Seegebiet/Strecke: Saronischer Golf

Gaby und Uwe sind sind einfach klasse. Erfahrene Segler, super Team, die auf die Wünsche Ihrer Gäste eingehen. Boardkater Moritz ein ganz liebenswerter Gefährte.
Für uns, zwei Anfängersegler mit Praxis auf Mitsegelntörns, war es ein Urlaub, wie wir ihn uns vorgestellt haben. Ankern in sehr schönen Buchten, viele wertvolle Segeltipps und reichlich info bzgl. Gebiet. Entspanntes Segeln mit, ab und zu, gut Wind und schönen Abenden mit Skipperpaar und Moritz.
Karsten & Petra

Bewertung abgegeben am 06.07.2015 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Mitsegeln bei Gaby, Uwe und Kater Moritz
  • Törn im April 2015, Seegebiet/Strecke: April 2015 Póros bis Kilada

Wir waren im April 2015 mit der Crew der Eligius unterwegs. Alle sind ein eingespieltes Team und freuen sich, wenn man mithilft beim Segeln, man kann aber auch genauso gut die Seele baumeln lassen. Gaby und Uwe geben sich sehr viel Mühe mit ihren Gästen. So haben wir beispielsweise jeden Tag einen Landgang auf den Inseln, vor denen wir vor Anker gegangen sind, geboten bekommen. Wir hatten immer mehrere Stunden Zeit uns dort umzusehen und entweder Dörfer oder die Landschaft zu erkunden. Abends haben wir oft zusammen gesessen und uns unterhalten oder Kniffel gespielt.
Mit dem angegebenen Preis für die Bordkasse kommt man sehr gut zurecht. Wir haben viel selbst gekocht und die Lebensmittel u.a. in örtlichen Wochenmärkten gekauft, wo eine sehr schöne Atmosphäre herrscht.
Das Schiff ist sehr gut in Schuss. Es bietet an Deck genug Platz zum Sonnen, aber auch Rückzugsmöglichkeiten, falls die Temperaturen nicht zum Sonnen ausreichen.
Trotz der erfrischenden Wassertemperaturen sind wir schwimmen und schnorcheln gegangen. Wir durften uns Neoprenanzüge von Uwe und Gaby leihen.
Der Wind war relativ lau; trotzdem sind wir weit gekommen und Gaby und Uwe konnten uns stets gute Tipps geben, wo es sich lohnt hinzufahren.
Alles in allem kann man sagen, dass man für einen entspannten, sicheren und unterhaltsamen Segeltörn bei Gaby und Uwe genau auf dem richtigen Segelschiff ist.

Bewertung abgegeben am 19.05.2015 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Zwei Wochen im Saronischen Golf
  • Törn im Oktober 2014, Seegebiet/Strecke: Saronischer Golf

Gefallen hat's uns gut mit Gabi, Uwe und Kater Moritz. Beide sind erfahrene Segler (wir sind Anfänger) und verfügen über ein robustes und komfortables Boot. Warum aber das Boot nach dem Heiligen Eligius, dem Schutzpatron der Pferdehändler, benannt wurde, entzieht sich unserer Kenntnis.
Gekocht haben wir abwechselnd - geschmeckt hat es jedesmal allen, eigentlich erstaunlich, wenn man sich vorher nicht kennt. Die beiden haben auch eine gute Übersicht über die Restaurantszene.
Der Wind war auch bei uns ein Problem. Segler kennen ja im wesentlichen drei Arten von Winden: zu schwach, zu stark oder aus der falschen Richtung. So war es auch bei uns. Aber bei einem Saarländer, einem Maschinenbauer, Metzger und Tauchlehrer (alles in einer Person) als Skipper kommt auch bei Flaute kaum Langeweile auf. Und da ist ja auch noch die gut sortierte Bordbibliothek, die - neben dem WC (Rheinstrom) - wichtigste Einrichtung an Bord. Für zusätzlich Abwechslung sorgten Besuche von anderen Skippern oder auf anderen Booten - die Skipperszene ist eine kleine Welt für sich.
Ansonsten: schöne Buchten mit kristallklarem Wasser laden zum Schwimmen und Schnorcheln ein.
An- und Abreise war diesmal wetterbedingt in Porto Heli.

Bewertung abgegeben am 21.11.2014 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Cooles Segel- und Badeerlebnis bei heißem Wetter
  • Törn im August 2014, Seegebiet/Strecke: Ionisches Merr

Zuerst einmal: Die Eigner sind richtig cool drauf. Was sollte man auch schon anderes von echten Aussteigern erwarten. Wir waren zwei Wochen an Bord und hatten einen super entspannten Urlaub. Das Segeln kam wegen Windmangels etwas kurz, dafür waren mehr Entspannung und Baden angesagt. Das Wetter war dazu angetan, auf Deck zu übernachten, und allein das war klasse. Die beiden haben alles voll im Griff, wissen über Gegend, Wind, Wasser und Schiff einfach alles, was man wissen muss und noch viel mehr. Wenn es irgendwie geht, sind wir im nächsten Jahr wieder dabei. Susi und Frank

Bewertung abgegeben am 19.10.2014 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Erholung pur......
  • Törn im Juli 2014, Seegebiet/Strecke: Griechenland/Saronischer Golf

Im Juli 2014 durfte ich einige Tage zur Crew der Eligius gehoeren. Die Zeit an Bord mit Gaby, Uwe und Kater Moritz war sehr gelassen, erholsam, sonnenreich, kulinarisch lecker und vielseitig und zudem einfach auch sehr guenstig. Wir haben zusammen einen schoenen Trip durch die griechische Inselwelt des Saronischen Golfes gemacht, haben in kleinen Buchten entspannt getaucht, nach geworfenem Anker gerne einen kuehlen 'Sundowner' geschluerft, oder sind in kleinen vertraeumten Haefen vor Anker gegangen. Die Organisation und Kommunikation im Vorwege ueber E-Mail war sehr zuverlaessig. Uwe, als verantwortlicher Skipper aber auch Gaby verstehen ihr Segelhandwerk, so dass es keine Bedenken hinsichtlich der Sicherheit an Bord gab. Einzig der Wind haette etwas bestaendiger und weniger drehend sein koennen, aber vielleicht laesst sich Uwe in Zukunft ja auch da noch mal etwas einfallen..... Ein rundum schoener Toern mit eindeutigem 'Wiederholungspotential'...... Allzeit eine handbreit Wasser unter dem Kiel wuenscht Rudi

Bewertung abgegeben am 07.09.2014 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Entspanntes Segeln
  • Törn im Juni 2014, Seegebiet/Strecke: Saronisches und Argolisches Meer

Hallo,
die Woche mit Gabi und Uwe auf ihrem Boot Eligius war sehr harmonisch,
sie sind ein tolles Paar das sich viel Zeit für ihre Gäste nimmt.
Wir haben uns stets sicher und wohl gefühlt,
Ich habe selbst den SBF See und Binnen,
hatte aber außer einem Skipperwochenende in Lemmer keine Erfahrung.

Ich kann Gabi und Uwe auf ihrer Eligius von ganzem Herzen weiter empfehlen

Bewertung abgegeben am 13.07.2014 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Mitsegeln bei Gaby und Uwe
  • Törn im April 2014, Seegebiet/Strecke: Porto Heli Rundreise

Ich war als Single eine Woche zu Gast bei Gaby und Uwe. Hatte keine Ahnung vom Segeln, wollte aber unbedingt das Leben auf einem Schiff kennenlernen. Als Gast bei Gaby und Uwe kann man sich rundum wohlfühlen. Die beiden sind Mega-sympathisch und man fühlt sich sofort willkommen. Gaby und Uwe haben nach vielen Jahren am und im Wasser sehr viel Erfahrung und sind stets auf Sicherheit und komfortables Segeln bedacht. Ich konnte nach belieben mich an den Handgriffen beteiligen, oder auch einfach nur die Seele baumeln lassen. Zusammen wird entschieden wo es hingeht, oder man verständigt sich auf die Vorschläge von Captain Uwe. Beide kennen ihr Revier und es gibt viel zu entdecken. An Board ist noch Schmusekater Moritz, der als Mitglied der Familie mitsegelt. Gaby ist eine hervorragende Köchin und sorgt immer gut für die Crew. Auch Uwe machte am Herd eine gute Figur. Gaby liest täglich Mails und beantwortete meine Fragen immer rasch und nett. Ich werde immer mit Freude an die schöne Zeit an Board zurückdenken. Ich empfehle jedem, der sich für einen Urlaub bei Gaby und Uwe interessiert, einfach mal Kontakt aufzunehmen. Denn Preis- Leistung sind unschlagbar.

Bewertung abgegeben am 27.05.2014 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Rund um Sorglos Urlaub von der feinsten Sorte, sehr empfehlenswert
  • Törn im April 2014, Seegebiet/Strecke: Saronischen und Argolischen Golf Griechenland

Ich(w) 48 Jahre bin im April 2014 für 9 Tage auf der SY Eligius gefahren.
Meine Anfrage über Hand gegen Koje ist durch Gabi sehr schnell beatwortet worden. Schnell war ein Termin nach meinen Wünschen gefunden. Ich konnte problemlos nach einem günstigen Flug schauen. Informationen zu Bus, Fähre etc. sind mir im Vorfeld auch genannt worden.
Dann war es endlich so weit. Ich bin in Porto Heli gelandet. Uwe und Gabi haben mich mit dem Dinghi abgeholt. Bevor es auf das Schiff ging, gab es noch eine Stärkung und einen leckeren Ouzo. Dann ging es auf`s Schiff. Der Urlaub konnte beginnen. Kater Moritz ist eine Wucht, Gabi und Uwe natürlich auch. Im Schiff gibt es jede Menge Platz. Start morgens erst einmal mit einem Kaffee, den Uwe kredenzt hat. Dann ab ins Wasser und eine Runde schwimmen. Dann Anker hoch und los ging es. Segeln vom feinsten. Durch den Aufbau sitzt man geschützt vor Wind und Regen(wenn man möchte) und es gibt auch viel Sonnenfläche auf dem Schiff. Wer anpacken möchte kann das tun, wer nicht genießt einfach. So sind 181 sm in 8 Tage zusammen gekommen. Hierbei haben wir Delfine, Oktopoden (Tintenfische), Schwertfisch, Rochen und Tunfisch in Natur gesehen. Ich war schön häufiger in Griechenland und Kroatien zum segeln und kann nur sagen, besser geht nicht.
Für jeden zu empfehlen, unabhängig ob Anfänger oder Fortgeschritten. Auch für Kinder geeignet. Es wird voll und ganz auf die Wünsche eingegangen. Auch kochtechnisch sind sowohl Gabi als auch Uwe Top. Ich bin auf jeden Fall nicht das letzte Mal da gewesen. Bilder und weitere Berichte unter http://syeligius.wordpress.com/2014/04/30/ostern-restarbeiten-und-wieder-auf-tour/#comment-215
Gabi, Uwe und Moritz macht weiter so. Ich freue mich auf Euch

Bewertung abgegeben am 11.05.2014 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Toller Segeltörn in Griechenland!
  • Törn im September 2013, Seegebiet/Strecke: Griechenland, Chaldiki

Zwei Wochen lang war ich mit meinem Kumpel Alex zu Gast auf der Eligius, und es war wirklich eine schöne und unvergessliche Zeit!
Gaby und Uwe und selbstverständlich auch der Bordkater Moritz sind total nett und ich habe mich ab dem ersten Tag pudelwohl gefühlt.
Die darauf folgenden zwei Wochen sind viel zu schnell vergangen, und es gab eigentlich keine Minute, in der ich mich irgendwie gelangweilt hätte:
Wenn die Eligius vor Anker lag, haben wir mehrmals lange Schnorcheltouren gemacht, Tintenfische und anderes Getier gejagt und hatten dabei immer mächtig Spaß! Auch Landausflüge waren keine Seltenheit, wir gingen oft an den nahegelegenen Stränden baden und Beachball spielen, oder unternahmen einen Ausflug in die Stadt, bei der wir gerade vor Anker lagen... Diese Ausflüge endeten zu meiner Begeisterung sehr oft bei einem Gyrosstand :) Ich konnte sogar eine kleine Fahrradtour unternehmen, weil mir Gaby und Uwe netterweise eines ihrer Fahrräder liehen. Auch Touren mit dem schiffseigenen Schlauchboot, dem Dinghy, standen auf dem Programm. Bei einem Ausflug verfolgten wir eine Gruppe Delfine, schwammen ihnen schließlich mit Flossen entgegen und kaum eine Minute später konnten wir gebannt beobachten, wie drei Delfine schnell auf uns zu schwammen und dann dicht unter uns durchtauchten! Abends ließen wir den Tag oft mit einem schmackhaftem Wein oder Ouzo ausklingen,
Aber auch beim Segeln kam nie Langeweile auf:..Selbst ohne große Segelkenntnisse hatte ich die Möglichkeit, bei den Aufgaben, die das Segeln eben mitbringt, wie Segel zusammenlegen, Seile festmachen, wenden, an- und ablegen etc. mitzuhelfen und auch das ein oder andere dazu zu lernen. Zeitweise durfte ich die Eligius auch selbst steuern, was gar nicht so leicht ist wie es aussieht. Auch das "Kunstspringen" vom Bug der Eligius, zum Teil auch während der Fahrt, erfreute sich großer Beliebtheit. Einmal folgte uns auch eine große Delfingruppe, die wir eine Stunde lang ununterbrochen aus großer Nähe bewundern konnten. Und wenn einem nach etwas Ruhe und Entspannung war, dann sonnte man sich einfach auf dem Deck, stürzte sich in eine spannende Lektüre oder bewunderte schlichtweg die tolle Aussicht auf die griechische Küste.
Gaby und Uwe sind wirklich sehr erfahren mit dem Segeln und allem was dazugehört, und ich habe mich stets in den besten Händen gefühlt. Mit ihrer offenen und herzlichen Art sind sie mir sehr schnell ans Herz gewachsen, und ich wünschte, ich hätte länger als zwei Wochen bleiben können.
Alles in allem hatte ich eine wunderbare Zeit auf der Eligius, und es wird bestimmt nicht das letzte Mal gewesen sein dass ich Gaby, Uwe und Moritz einen Besuch abstatte.

Bewertung abgegeben am 28.02.2014 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

Segeln auf der Eligius
  • Törn im September 2013, Seegebiet/Strecke: Griechenland, Chalkidiki

Mitsegeln auf der Eligius mit Gaby und Uwe sowie Bordkater Moritz ist jedes Mal wieder ein klasse Erlebnis. Es herrscht eine äußerst angenehme Atmosphäre auf dem Schiff, zu jedem Zeitpunkt, egal ob beim Badestopp, auf See, auch bei rauerem Wetter, oder bei jeglichen Tätigkeiten an Bord. Und natürlich darf auch nie ein gemütlicher Ankerwein fehlen.
Mittlerweile war ich schon zweimal mit den beiden in Griechenland auf ihrem wackelnden Zuhause unterwegs und auch für dieses Jahr ist geplant ihnen wieder einen Besuch abzustatten!
Die Eligius ist eine gemütliche, robuste Stahlketch, die mit viel Mühe eingerichtet wurde und dadurch einen sehr wohnlichen Charakter besitzt. Auch an Deck ist genug Platz zum entspannen, sonnen und unter dem Sternenhimmel zu schlafen.
Mit Gaby und Uwe hat man garantiert seinen Spaß und alles läuft von A bis Z absolut unkompliziert ab. Angefangen bei der Törn-Planung, noch weit bevor man das Schiff betreten hat, der ersten Begegnung mit ihnen über den gesamten Bordalltag. Und auch dieser läuft vollkommen ruhig ab, wenn irgendwelche Absprachen zu treffen sind bezüglich der Arbeiten an Bord, der Tagesplanung oder einfach nur der Abendgestaltung, trifft man auch nach kürzester Zeit immer einen gemeinsamen Nenner.

Kurz gesagt: Auf der Elgius hab ich immer wieder den schönsten Aufenthalt auf See verbracht und man verabschiedet sich stets mit schwerem Herzen von den beiden!

Bewertung abgegeben am 25.01.2014 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

1 Woche bay hopping
  • Törn im Juli 2013, Seegebiet/Strecke: Chalkidiki

Ich (34) war mit meiner Freundin (30, beide ohne Segelkenntnisse) während einer Woche auf der Eligius und wir hatten eine grossartige Zeit. Auch die Organisation im Vorfeld klappte gut.

Bei wenig Wind sind wir zwar nur langsam voran gekommen, haben dabei aber in Ruhe zuschauen und nach eigenem Belieben mithelfen können. Die Crew weiss viel übers Segeln und Griechenland, und hat bereitwillig davon erzählt. Ebenso haben wir Einblicke in Routenplanung und Navigation erhalten.

Zu viert plus Kater hatten wir reichlich Platz an Bord, obschon die Raumaufteilung auf einem bewohnten Schiff nicht allzu flexibel ist. Ebenso muss man sich ein Stück weit den Gastgebern anpassen können, was wir aber kaum als Einschränkung empfanden. Im Gegenteil erhält man gerade dadurch einen noch besseren Eindruck vom Leben auf See.

Bewertung abgegeben am 22.07.2013 von einem Benutzer ohne Benutzername

zum Seitenanfang

HandGegenKoje.de  |  Nutzungsbedingungen und AGB  |  Grundsätze für Bewertungen  |  Impressum und Haftungsausschluss  |  Hinweise zum Datenschutz