Kayalodge: Bewertungen für den Inserenten

Bewertungen für den Inserenten "Kayalodge"

Für den Inserenten wurde in den letzten zwei Jahren eine Bewertung abgegeben. Inserenten können festlegen, ob für sie alle jemals abgegebenen Bewertungen oder nur die Bewertungen der letzten zwei Jahre angezeigt werden sollen. Für diesen Inserenten werden die Bewertungen der letzten zwei Jahre angezeigt.

Ungeziefer - mit Bettwanzen übersäht
  • Törn im Oktober 2017, Seegebiet/Strecke: Mittelmeer

Ich habe ein Törn bei dem Anbieter " Kaya Lodge " gebucht.
Mir wurde nicht mitgeteilt, das diese Jacht von Bettwanzen kontarminiert war.
Den Ausschlag den ich hatte, habe ich vorerst auf Mückenbisse zurückgeführt. Das war aber leider nicht so. Nach einigen Tagen war der Skipper so zerbissen, das man es mit der Angst zu tun bekommen hat.
Eine Mitseglerin musste sich sogar in .Ärztlicher Behandlung geben.
Das Erschreckende ist, der Eigentümer wusste über die Kontamination bescheid, er hat aber nichts unternommen um dieses zu beseitigen oder die Kundschaft hierrüber zu informatieren.
Die nötige Mittel waren zwar an Bord, konnten nicht angewendet werden, da dieses nicht bekannt. Die Geschäftsführung bzw. der vorheriger Skipper haben hierzu keine Information weitergegeben.

Selbst die Sicherungsausrüstung ist aus dem letzten Jahrhundert. Rettungswesten sind Feststoffwesten (gab es zur Zeit des Titanic Unterganges). Automatikwesten ungekannt! Aktuelle Seekarten? - Gibt es nicht! AIS? => nicht ausgerüstet.

Diese Firma ist nicht zu Empfehlen!

Bewertung abgegeben am 27.01.2018 von einem Benutzer ohne Benutzername

Stellungnahme des bewerteten Inserenten:

Es ist richtig, dass das Schiff einen Befall durch Bettwanzen hatte. Wir haben umgehend eine Fachfirma aus Deutschland beauftragt die Tiere zu bekämpfen. Dazu haben wir das Schiff für 3 Wochen aus dem Betrieb genommen und es wurden alle erdenklichen Maßnahmen durch die Schädlingsbekämpfer durchgeführt. Nach Abschluß der Maßnahmen hat uns die Firma versichert, dass der Befall wirksam bekämpft sei und dass wir davon ausgehen können, dass die Tiere beseitigt sind. Leider hat sich dann in der Segelwoche des anonymen Schreibers gezeigt, dass offenbar nicht alle Bettwanzen abgetötet wurden und sich eine neue Population gebildet hat. Selbstverständlich haben wir das Schiff wieder aus dem Betrieb genommen und über mehrere Monate bis zur neuen Saison behandeln lassen. Dieses Mal mit Erfolg. Zum Thema Bettwanzen ist zu sagen, dass diese nicht von selbst entstehen sondern von Menschen, z.B. über das Gepäck eingeschleppt werden. Ein Problem mit dem zunehmend weltweit Hotels zu kämpfen haben. Das betrifft Hotels aller Kategorien, sowohl Berghütten wie auch 5* Luxushotels sind betroffen. Zu unserer "Sicherheitsausrüstung aus dem letzen Jahrhundert" möchte ich klarstellen, dass wir seit einigen Jahren wieder bewußt Feststoffwesten einsetzen. Diese sind zum einen von der See-BG empfohlen und stehen zum anderen jederzeit uneingeschänkt zur Verfügung. Bei den Automatikwesten hat sich leider gezeigt dass es immer wieder Gäste an Bord gab, die meinten man müsse mit den Westen ins Wasser springen, wass zur Folge hatte, dass die Westen augelöst haben und die Patronen anschließend ausgewechselt werden mussten. Ersatzpatronen sind schnell aufgebraucht und der Transport neuer Patronen in größeren Mengen ist per Flugzeug nicht möglich. Unsere Seekarten entsprechen dem letzten Stand auch eine Seekarte die 2 Jahre alt ist, ist aktuell. AIS ist eine schöne Sache aber im Bereich von Charteryachten absolut unüblich und unnötig. Bemerken möchte ich noch, dass wir seit sehr vielen Jahren weltweit Segelreisen veranstalten und sehr viele zufriedene Kunden haben die gern wieder zu uns kommen. Wenn ein Gast, wie hier der anonyme Schreiber der Bewertung unzufrieden ist, dann bedauern wir dass und nehmen das zum Anlaß uns zu verbessern.

Stellungnahme abgegeben am 11.09.2018

Kontakt zum Verfasser der Bewertung aufnehmen

zum Seitenanfang

HandGegenKoje.de  |  Nutzungsbedingungen und AGB  |  Grundsätze für Bewertungen  |  Impressum und Haftungsausschluss  |  Hinweise zum Datenschutz